windraeder1950terrassen1950erde1950wasser1950zusammen1950strasze1950CONTENIDO

GLOBALES VERSTEHEN ALS CONDITIO HUMANA


HOME PAGE

Feierliche Eröffnung des „International Year of Global Understanding“ am 2. Februar in Jena
Medienvertreterinnen und -vertreter sowie die interessierte Öffentlichkeit sind eingeladen

Alltagsleben im globalen Zusammenhang

Jena (26.01.16) Jeder Mensch hat die Möglichkeit, durch sein Handeln die Welt zu verändern. Dazu muss er aber das eigene Leben in globalen Zusammenhängen verstehen. Dieser Gedanke steht hinter dem „International Year of Global Understanding“ (IYGU), das 2016 weltweit begangen wird. Das Jahr, das von den drei Weltdachverbänden der Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften getragen wird, hat seinen Ursprung in Thüringen, genauer an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU): In Kooperation mit der Internationalen Geographischen Union hat Prof. Dr. Benno Werlen (Lehrstuhl für Sozialgeographie) das Jahr initiiert. Und so wird dieses Jahr nun auch offiziell in Jena eröffnet. Am 2. Februar um 14 Uhr findet im Jenaer Volkshaus der öffentliche Festakt statt.
Die Eröffnungsrede hält Prof. Dr. Klaus Töpfer, der ehemalige Bundesumweltminister und Exekutiv-Direktor des Umweltprogramms der UN (UNEP). Ein große Zahl hochrangiger Gäste aus aller Welt werden in Jena erwartet. Unter ihnen Repräsentanten der drei wissenschaftlichen Weltdachverbände, die ebenso Grußworte halten werden wie der Präsident der Friedrich-Schiller-Universität Jena Prof. Dr. Walter Rosenthal sowie Thüringens Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee.
Neben den Grußworten steht die Präsentation zentraler IYGU-Themen und Projekte im Mittelpunkt der Eröffnungsfeier. Denn in diesem Jahr sollen nicht nur grundlegende Perspektiven und Gedanken vermittelt werden, sondern v. a. konkrete Projekte und Initiativen, die zu einem besseren Verständnis von lokalen und globalen Zusammenhängen beigetragen. „Wir wollen Brücken zwischen globalem Denken und lokalem Handeln bauen“, betont Prof. Werlen und ergänzt: „IYGU will alle Menschen ermutigen und befähigen, ihre täglichen Entscheidungen im Lichte globaler Herausforderungen zu treffen“.
Die interessierte Öffentlichkeit ist zur Eröffnungsfeier herzlich eingeladen, es wird überwiegend englisch gesprochen, der Eintritt ist frei.

Termin auf einen Blick:
Eröffnungsfeier des „International Year of Global Understanding“
Festvortrag: Klaus Töpfer (Bundesminister a. D.)
Dienstag, 2. Februar 2016, 14.00 Uhr
Volkshaus Jena, Carl-Zeiß-Platz 15, 07743 Jena

Hinweis an die Medien:
Alle Journalistinnen und Journalisten sind herzlich zur Eröffnungsfeier einge-laden. Um eine Anmeldung wird gebeten bei der Pressestelle der FSU Jena unter Telefon 03641 / 931030 oder per E-Mail an: presse@uni-jena.de.
Eine Pressekonferenz mit Klaus Töpfer ist für den 2. Februar um 11 Uhr geplant, dazu wird gesondert eingeladen.